Geschichte 
Home / Zur Person / Impressum
Forschungsprojekt / Bücher / Texte & Themen / Materialien / Links
 Kurt Bauer  


Hitler und Mussolini im Park der Villa Pisani in Stra am Nachmittag des 14. Juni 1934.

 


"Es ist die bisher beste und zudem ausgesprochen gut lesbare Darstellung des Juliputsches."
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt

"… historiographisch fundiert und erzählerisch stringent … Kurt Bauer hat das ultimative Buch über den Juliputsch 1934 geschrieben."
Günter Kaindlstorfer, Ö1

"Bauer schreibt anschaulich und kurzweilig, formuliert prägnant wie amüsant. Ein kriminalistisches Gespür ist dem Autor nicht abzusprechen."
Franz Schandl, Die Presse


Zur Buchseite

Link zum Residenz Verlag

Download Leseprobe (465 KB)

Links zu Buchbesprechungen in der "Welt", im "Standard", in der "Presse" und im "Falter".

Download der Besprechung auf Ö1 (175 KB)

Download des Beitrags im "Kurier" (640 KB)

Live-Studiogast in "Guten Abend Wien" auf W24 zum Thema Juliputsch und Dollfuß.
Link zur Sendung

Wolfgang Kos, Radiolegende und Museumsdirektor, liest das Ravag-Kapitel
Link zu YouTube

Soeben erschienen - die vierte Auflage von "Bauernleben"!


Link zum Böhlau Verlag

Die Opfer des Februar 1934

Zur Projektseite

Schwieriges Vermächtnis
Erschienen als "Kommentar der anderen" am 8./9. 2. 2014 im "Standard".
Link zum Beitrag


Die meisten Opfer waren Unbeteiligte
Berichte über das Forschungsprojekt auf der ORF-Website, im "Standard", in der "Presse" und in der "Wiener Zeitung".


80 Jahre Februaraufstand
Live-Studiogast in "Guten Abend Wien" auf W24 zum Thema 12. Februar 1934.
Link zur Sendung


Aktualisierung: 30.08.2014